HPP Mobilitätsanbieter-Ranking 2021

 M. Köppl, R. Genrich & Dr. T. Liebehenschel

Wer sind in diesem Jahr die Top-Anbieter im DACH-Raum und welche Trends prägen den Markt für Mobilität?

Die Ergebnisse des HPP Mobilitätsanbieter-Rankings sind da! Nach der vielbeachteten Studien-Premiere im letzten Jahr war es auch 2021 unser Ziel, eine strukturierte und transparente Übersicht der Akteure und Entwicklungen im dynamischen Markt für Mobilität im DACH-Raum zu schaffen. In diesem Jahr betrachten wir nicht nur zusätzliche Mobilitäts-Modes, sondern haben auch Interviews mit Branchenexperten und Entscheidern auf C-Level geführt sowie den Umfang der Unternehmensbefragung (>200 Mobilitätsanbieter) und Kundenbefragung (>1000 Probanden) erweitert. Um die Datenvielfalt der Kundenbefragung übersichtlich und zielgruppenspezifisch auswertbar zu machen, haben wir zudem ein individuelles Visualisierungskonzept in Form eines dynamischen Dashboards eingeführt, was von unserem Digitalpartner FREESIXTYFIVE entwickelt und umgesetzt wurde.

 

Der Markt für Mobilität im DACH-Raum ist hochdynamisch, wettbewerbsintensiv und in weiten Teilen noch stark fragmentiert. Bei der hohen Marktdynamik und Vielzahl an Konzepten und Anbietern kann der Überblick jedoch schnell verloren gehen.

HPP bringt im Rahmen eines jährlichen Branchenchecks Licht ins Dunkel. Hierzu haben wir unseren inhaltlichen Fokus noch einmal erweitert und neben den Märkten für E-Scooter,- Bike- und Car-Sharing, Ride-Pooling sowie Auto-Abos auch Moped-Sharing und Ride-Hailing untersucht. Für jeden dieser Mobilitäts-Modes haben wir eine detaillierte Markt- und Trendbetrachtung vorgenommen und ergänzend zur qualitativen und quantitativen Marktanalyse zahlreiche Experten-Interviews mit Unternehmensvertretern und Branchenkennern geführt, um Ihnen detailliertere Einschätzungen zum Marktgeschehen zu bieten.

Für das Anbieter-Ranking haben wir die umfangreiche Marktrecherche mit den Ergebnissen der von uns durchgeführten Unternehmens- und Kundenbefragungen verknüpft. Die daraus resultierenden Kennzahlen wurden in unser HPP-Scoring-Modell überführt, auf Basis dessen wir die zehn besten Anbieter in den jeweiligen Modes ermittelt haben.

US-Anbieter Lime bei Micro Mobility an der Spitze, doch Tier rüstet auf

Der Markt für Micro Mobility, welcher Anbieter für E-Scooter,- Bike- und Moped-Sharing umfasst, wird vom US-Anbieter Lime angeführt. Dicht dahinter folgt mit Tier ein deutscher Anbieter, welcher seine Führungsambitionen untermauert: neben Platz 2 im E-Scooter- und Moped-Ranking hat Tier den im Bike-Sharing-Ranking zweitplatzierten großen Player nextbike akquiriert. Angesichts möglicher stärkerer Regulierungen wird eine Integration in die städtischen MaaS-Plattformen immer wichtiger. Hier positioniert sich Tier, welcher in zahlreiche MaaS-Plattformen integriert ist, klar vor Lime. Zukünftig darf man auf einen spannenden Zweikampf um die Micro Mobility Vorherrschaft spekulieren – kleinere Anbieter allerdings werden zunehmend aus den lukrativen Innenstädten und damit unter Umständen vom gesamten Markt verdrängt.

OEMs führend bei Urban Mobility, doch Wettbewerber wie SIXT gewinnen immer stärker an Einfluss

Im Segment Urban Mobility, welches sich auf Car-Sharing, Ride-Hailing und Ride-Pooling fokussiert, dominieren hingegen OEMs anstelle von Mobility Startups. Mit Top-Platzierungen für FREE NOW, MOIA und SHARE NOW beherrschen Anbieter aus dem OEM-Umfeld weite Teile des Markts für Urban Mobility. Doch auch SIXT erweitert seine Aktivitäten immer stärker über das etablierte Geschäftsfeld Autovermietung hinaus und stellt mit SIXT share (Car-Sharing), SIXT ride (Ride-Hailing) und SIXT+ (Auto-Abo) eine ernstzunehmende Konkurrenz zu den OEM-Angeboten dar. In Zukunft könnte eine stärkere Regulierung der Anbieter in Folge veränderter gesetzlicher Rahmenbedingungen jedoch diejenigen Angebote begünstigen, die dem ÖPNV nahestehen. Insbesondere im Markt für Ride-Pooling gewinnen daher Systemanbieter immer stärker an Relevanz, welche den Städten schlüsselfertige Betriebs- bzw. Softwarelösungen liefern, die dann individuell im Corporate Design des jeweiligen ÖPNV-Verbunds vermarktet werden.

Anbieterlandschaft bei Auto-Abos wird immer dynamischer

Während 2020 vor allem Start-Ups den Abo-Markt entwickelt haben, treten nun branchenfremde Player (z.B. Energieversorger, Versicherungen) in den Markt ein und auch OEMs und Handel erschließen Abos zunehmend als Absatzinstrument. Nichtsdestotrotz etablieren sich mit ViveLaCar und Fleetpool zwei auf Auto-Abos spezialisierte Mehrmarken-Anbieter an der Ranking-Spitze im lukrativen Markt für Auto-Abos. Wie sich die Anbieterlandschaft zukünftig entwickeln wird, hängt vor allem von der Ausgestaltung der Rollenverteilung zwischen OEM, Handel und kooperierenden Plattform-Partnern ab – insbesondere vor dem Hintergrund der OEM-forcierten Direktvertriebsmodelle.

Der Markt für Mobilitätsdienstleistungen wird zukünftig diversifizierter, reglementierter und fragmentierter

Vor allem große Player diversifizieren ihr Angebot um weitere Modes, Modelle und Buchungsoptionen, um zusätzliche Marktchancen über das Kerngeschäft hinaus zu nutzen. Mögliche Begrenzungen von Flottengrößen und Abstellflächen erhöhen den Profitabilitätsdruck – doch diversifizierte Anbieter können das Risiko auf mehrere Geschäftsfelder verteilen. Die immer stärkere Konsolidierung und Reglementierung des Marktes führen zur weiteren Fragmentierung des Angebots – wenige große Player werden dominieren. In diesem Kontext scheint die Integration in MaaS-Plattformen unabdingbar, um die Reichweite des eigenen Angebots durch die hohen Nutzerzahlen der privaten (z.B. FREE NOW) und städtischen (z.B. hvv switch des Hamburger Verkehrsverbunds oder Leipzig Move der Leipziger Verkehrsbetriebe) Mobilitätsplattformen zu erhöhen sowie die User Experience durch die end-to-end Integration multimodaler Angebote auf einer zentralen Plattform zu verbessern.

 

Neugierig auf das komplette Mobilitätsanbieter-Ranking 2021?

Für die gesamte Studie inklusive der jeweiligen mode-spezifischen Top-10-Anbieter-Rankings nehmen Sie bitte per Kontakt zu uns auf.

 

Marktforschung, aber digital und interaktiv: in Kooperation mit unserem Digitalpartner FREESIXTYFIVE denken wir Market Intelligence neu

Unser Digitalpartner FREESIXTYFIVE hat ein innovatives Visualisierungs-Konzept zur Interpretation komplexer Datensätze entwickelt, welches wir erfolgreich im Rahmen des diesjährigen HPP Mobilitätsanbieter-Rankings verprobt haben. Für jeden der im Ranking betrachteten Mobilitäts-Modes lassen sich so kundensegmentspezifische Auswertungen durchführen und dynamisch in einem Dashboard visualisieren. Hier können Sie das Dashboard ausprobieren.

Für weitere Informationen und konkrete Anwendungsfälle von Open Data Market Intelligence Ansätzen verweisen wir auf unseren aktuellen Artikel.

 

P.S.: Das Mobilitätsanbieter-Ranking 2022 steht in den Startlöchern

Mit erweitertem Scope behalten wir auch im kommenden Jahr die Veränderungen im Mobilitätsmarkt im Auge:

  • Aufnahme einer Vielzahl weiterer Anbieter
  • Abgleich mit den Ergebnissen aus 2021: Welche Marktführer konnten sich behaupten? Wer wurde abgelöst? Wer ist aufgestiegen?
  • Erweiterung des Scopes um zusätzliche Mobilitätsdienstleistungen: Wie entwickelt sich der Markt für Urban Air Mobility?
  • Deep-Dive Städtevergleich: Welche Städte im DACH-Raum bieten die meisten Mobilitätsdienstleistungen? Wie werden diese orchestriert?
  • Vertiefung Personas und Kundensegmentierung

 

Sie möchten in den Mobilitätsmarkt eintreten oder Ihre Marktstellung ausbauen? HPP unterstützt Sie dabei entlang des gesamten Projekt-Prozesses.

Gern erläutern wir Ihnen im Rahmen eines unverbindlichen Termins unsere spezifischen Kompetenzen und Leistungen für Mobilitätsanbieter. Wir unterstützen Sie entlang des gesamten Projekt-Prozesses bei der Ausrichtung Ihrer passgenauen Geschäftsfeldstrategie: Von der Kundenanalyse & -segmentierung bis zur KPI- & Erfolgsmessung. Hierbei bringen wir neben unserer fachlichen Expertise in strategischen Fragestellungen ebenso unsere Kompetenzen im Rollout-Management ein, um Sie vom Projektbeginn bis zur konkreten Umsetzung zu begleiten.