Hauke Nahrstedt

Auslandseinsatz im Reich der Mitte

Mein Name ist Hauke Nahrstedt und ich bin Director bei HPP. Ich bin direkt nach dem Studium in Münster und einem Auslandssemester in den USA bei HPP als Junior Consultant in 2011 eingestiegen.

Seit Oktober 2015 bin ich bei der landesweiten Einführung einer IT-Plattform im Aftersales für einen deutschen Automobilhersteller in China im Einsatz. Dabei führe ich neben dem Projektmanagement auch Rollout- und Pilotierungsinhalte aus.

Während meines Aufenthalts wohne ich in einem Full Service Apartment in Peking und arbeite direkt in der Landesvertretung des deutschen Herstellers in Peking. Das Projekt bietet dabei Gelegenheit, Kultur und Menschen kennen zu lernen.

Montag:

  • Es geht direkt zum chinesischen Händler, um erforderliche IT-Konfigurationen zusammen mit dem Projektteam vorzubereiten und zu testen
  • Wartepausen werden genutzt, um mit dem After-Sales Manager des Händlers die aktuellen Projektfortschritte zu diskutieren und persönliche Eindrücke auszutauschen

Dienstag:

  • Wöchentliches Team Meeting mit den chinesischen, indischen und deutschen Projektkollegen
  • Ergebnisse der vergangenen Woche werden diskutiert und die nächsten Schritte besprochen
  • Nachmittags Abstimmung mit dem Projektleiter und Bearbeitung offener Themen und Mails der vergangenen Woche

Mittwoch:

  • Rollout Cluster Meeting! Kurzfristig muss eine Management-Präsentation erstellt und auch gehalten werden
  • Die Vorbereitung des nächsten Termins beim Händler müssen die Kollegen übernehmen – Kein Problem, auf sie ist Verlass

Donnerstag:

  • Erstellung des aktuellen Projektstatusberichts und Aktualisierung des Projektplans
  • Aufgrund der Zeitverschiebung findet am späten Nachmittag der Call mit den deutschen Kollegen in der Zentrale statt - Diskussionen, Beschlüsse und offene Fragen in Deutsch, Englisch und Chinesisch

Freitag:

  • Außeneinsatz im Trainingsgebäude. Mit Unterstützung eines chinesischen Kollegen trainiere ich die neuen After-Sales Trainer
  • Danach geht’s mit dem Taxi direkt wieder an den Schreibtisch. Das Hotel muss noch etwas warten

Die nächste Woche:

  • In der nächsten Woche starten wir unseren Piloten beim Händler, die Anspannung steigt, der erste Eindruck zählt
  • Ich muss mich aufteilen, Unterstützung der Kollegen beim Händler, und Teilnahme an den wichtigsten Meetings in der Landesvertretung - an Langeweile ist nicht zu denken

Das Wochenende

  • Jetzt im Hotel bleiben? Nicht mit mir. Eine atemberaubende Hauptstadt mit unglaublich vielen Sehenswürdigkeiten, kulinarischen Köstlichkeiten und spannenden Herausforderungen wartet da draußen
  • Für den ein oder andere Skype-Call mit Familie und Freunden in der Heimat wird sich dennoch Zeit genommen