Alexandra Schumann

Dynamisch, herausfordernd, vielseitig und mit steiler Lernkurve, so habe ich mir den Start in das Berufsleben gewünscht. Genau das begeisterte mich für einen Einstieg ins Consulting.

Nachdem ich erfolgreich mein Bachelorstudium in Wirtschaftswissenschaften an der Universität Kassel und mein Masterstudium in Volkswirtschaftslehre an der Universität Düsseldorf absolviert habe, wollte ich die vielen Möglichkeiten, die einem die Unternehmensberatung bietet, nutzen: stetig neue Herausforderungen, eine Vielfalt an Branchen, Unternehmen, Kunden und Projekten sowie ein abwechslungsreiches Aufgabenspektrum. Gepaart mit einer guten Mischung aus Eigenverantwortung und Teamarbeit bildet dies eine sehr gute Basis für den Berufsstart.

Der sympathische Internetauftritt von HPP überzeugte mich und auch der Bewerbertag bei HPP war beeindruckend. Es war ein Mix aus interessanten Gesprächen mit unterschiedlichen Hierarchieebenen zu spannenden Projektthemen, wobei gleichzeitig das eigene Können und die Kompetenzen geprüft wurden. Auch das gemeinsame Mittagessen machten die HPP-Kultur mit flachen Hierarchien, einer hohen Professionalität und Kollegialität wahrnehmbar. Da die Begeisterung auf Gegenseitigkeit stieß, startete ich kurzerhand mein Berufsleben bei HPP Consulting in Frankfurt.

Der Empfang an meinem ersten Tag bei HPP war sehr herzlich und ich wurde von Beginn an in das Team integriert. Schnell startete ich in den Berateralltag, in dem ich an einem zukunftsorientierten und faszinierenden Angebot mitschrieb sowie ein erstes Teilprojekt bei einem führenden deutschen Kabelnetzbetreiber verantwortete. Bei diesem Projekt ging es um die Auswertung eines Reports mit anschließender Konzeptionierung und Entwicklung eines Tarifanpassungstools. Parallel dazu startete ich, gemeinsam mit einem erfahrenen Partner, in ein spannendes Projekt für die deutsche Vertriebsorganisation eines internationalen Automobilherstellers, in dem es um die Weiterentwicklung der After-Sales Händlerbetreuung ging.

Schnell bekam ich dadurch die Chance, eigenverantwortlich zu arbeiten, mein Wissen aus Studium und Praktika anzuwenden sowie im Austausch mit Kunden und Kollegen wichtiges Branchen-Knowhow aufzubauen, um dieses zielgerichtet einzusetzen. Die Projekte konnten nicht unterschiedlicher sein und genau das begeistert mich an der Beratung. Neben klassischen Projektmanagement-Tätigkeiten haben wir bei der Entwicklung und Umsetzung des neuen Betreuungskonzepts eine umfassende Bestandsanalyse durchgeführt. Mithilfe einer differenzierten ABC-Analyse erarbeiteten wir daraufhin verschiedene Restrukturierungsoptionen und werteten die Machbarkeit sowie die Chancen und Risiken der Optionen aus. Für die ausgewählte Restrukturierungsoption entwickelten wir, in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden, das Feinkonzept. Im Anschluss daran fand eine Verprobung der neuen Steuerungslogik statt und die Implementierung des Betreuungskonzepts erfolgte durch interaktive Workshops mit den Mitarbeitern. Zudem haben wir ein umfassendes Trainingskonzept entwickelt. Dieses Projekt, mein bisher längstes, macht deutlich, wie vielseitig und interessant das Aufgabenspektrum in nur einem Projekt sein kann.

Rückblickend lässt sich sagen, dass die versprochene HPP-Kultur auch tatsächlich gelebt wird und man Teil eines großartigen Teams ist. Eine angenehme Arbeitsatmosphäre, eigenverantwortliche Projektarbeit, gleichzeitig ein hoher Teamspirit und eine Leidenschaft für die Erarbeitung optimaler und individueller Kundenlösungen mit nachhaltigem Mehrwert stehen stets im Fokus bei HPP.

Die spannenden und abwechslungsreichen Herausforderungen lassen den Alltag eines Beraters nie langweilig werden. Immer neue Themenfelder und Fragenstellungen ermöglichen es mir, vielfältige Erfahrungen zu sammeln und mich kontinuierlich fachlich wie auch persönlich weiterzuentwickeln.

Für die Zukunft freue ich mich auf viele weitere spannende Projekte, um dort das „Unmögliche“ für den Kunden möglich zu machen, Themen, Ideen und Innovation voranzutreiben, immer zwei Schritte voraus zu sein und die Zukunft mitzugestalten.